Startseite
  Archiv
  Canada 2006 - Erinnerungen
  Aviation
  Canada
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/jotel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
First Entry

"Die Liebe ist ein wildes Tier
in die Falle gehst du ihr
in die Augen starrt sie dir
verzaubert wenn ihr Blick dich trifft"
 
Tja ich denke das kennen wir alle, wir haben uns verliebt, Gefühle entwickelt und am Ende gibt es dann die große Entäuschung. Vielleicht hat bis dahin dieser Mensch noch nichtmal gemerkt das man Gefühle für ihn entwickelt hat die über das "normale" (wie auch immer man normal definieren mag, ich bin ja eh der Meinung das es keine allgemeingültige NORM gibt, mal von einer technischen abgesehen) hinausgehen. Manche Personen scheinen nicht zu merken wie sehr ihr handeln einen kränkt. Auch wenn es unbeabsichtigt geschieht, aber manche Dinge sind schwer zu überwinden, sehr schwer, wenn überhaupt. Und gerade wenn der andere nicht weiß, dass man mehr empfindet merkt er nicht wie er jemanden verletzt indem er von einer anderen Person spricht. Das gekoppelt mit einigen anderen Umständen erzielt dann den "Overkill".
Dieser Overkill ist mehr als eingetreten und er scheint immernochnicht bemerkt worden zu sein. Ich habe aus Freundschaft einer Person geholfen, weil ich ihr aufhelfen wollte, ich habe und hätte wirklich alles für diese Person getan aber was nun sich an neuen Dingen auftürm beraubt mich jegliches klaren Gedankens. Eine Situation die so ungewohnt ist, dass ich sie nicht "verkrafte". Wie der Autofahrer der den Baum noch sieht, aber trotzdem nichtsmehr tun kann und stribt. Irgendetwas ist in mir gestroben... Freunde, gute Freunde, sehr gute Freunde rieten mir unabhängig diese Person nach den Vorfällen zu vergessen. Und es sind mindestens drei Personen die mir es sagen, drei Personen, drei geschätze Freunde/Freundinnen deren Wort mir viel Wert ist. Und dennoch rebelliert irgendetwas in mir. In mir sagt mir irgendetwas, tu es nicht, es sind immer noch Gefühle vorhanden und andrerseits ist Ratlosigkeit vorhanden... auch wird die Person es wahrscheinlich nie verstehen was ich für sie empfinde, oder besser empfunden habe. Es ist eigentlich einer Person der ich vor dem Vorfall noch geschworen hätte ich würde alles für sie tun und ich wollte das sie einfach nur glücklich ist, dass ist sie nun, ich gerate zur Nebensächlichkeit, wobei dass ist es noch nichtmal was mich wurmt...ich gönn es ihr glücklich zu sein... nach langer Zeit, sie hat es verdient...
aber auf Kosten meiner?
Wobei vor Wochen sagte ich mal das es ungerecht sei, dass alle um mich herum nur Pech haben und es mir scheinbar gut geht.... aber ist das jetzt eine Antwort darauf?
Und die ganze Sache hat wieder nur mit einer Sache zu tun...mit dem was das Hauptthema dieses Blogs werden soll...
Canada
27.12.06 02:36


Unerwartete Überraschung...

Fast als wenn jemand es geahnt hätte, kam heute eine Überraschung die mich wenigstens ein bisschen auf andere Gedanken gebracht hat und für einen Moment wirklich sehr gefreut hat: Eine Postkarte aus Canada.

Sie stammt von Vincent (oder einfach nur Vince genannt) aus Edmonton. Er ist einer von vielen Volunteers im Alberta Aviation Museum in Edmonton. In den 50'igern nach Canada ausgewandert ist er nun in seinen 70'iger Jahren in Canada immernoch im Museum am Arbeiten. Er und viele anderer der Freiwilligen im Museum sind mir in meiner Zeit dort richtig ans Herz gewachsen. Die Karte heute hat mich sehr gefreut, nebenbei hat er noch das Foto was am Tag meines Abschiedes im Museum geschossen, wurde hineingelegt.


Von Links nach Rechts: Barb Fraser, Ich, Vincent DeJong

Mit Barb habe ich viel im Archiv des Museums gearbeitet und es war einfach Klasse. Wie das ganze Praktikum einfach Klasse war... sicherlich DER Höhepunkt in diesem Jahr!!! Es war überhaupt der genialste Sommer seit langem. Und nun vermiss ich die Zeit in Canada, die Leute sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe das ich sie alle noch Lebend wiedersehe. Ich werde bei Gelegenheit einmal mehr über meine Zeit im Museum schreiben.

Auch wenn ich mit dem Spruch der auf der Vorderseite der Karte ist, aufgrund bestimmter Dinge immoment nicht übereinstimmen kann ("Shout for joy to the lord, all the earth", Psalms 100,1) so hat mich die Karte heute doch positiv überrascht.

THANKS to all of you at the Alberta Aviation Museum who made my stay such memorable!!!

27.12.06 23:15


Musik...

... Musik ist etwas tolles...

... ich habe eigentlich einen sehr weit gefecherten Musikgeschmack... bis vor wenigen Tagen hatte ich bestimmte Track sehr gern gehört...unter anderem Phantom der Oper...

immoment ist es was anderes...zwei geniale Lieder, einer genialen deutschen Band die ich keinem Vorenthalten muss...und Seemann ist ohnehin eins meiner Lieblingslieder

 

 

"Komm in Mein Boot
Ein Sturm kommt auf
Und es wird Nacht
Wo willst Du hin
So ganz allein
Treibst Du davon
Wer hät Deine Hand
Wenn es Dich
Nach unten zieht


Wo willst Du hin
So uferlos
Die kalte See
Komm in Mein Boot
Der Herbstwind hält
Die Segel straff

Jetzt stehst Du da an der Laterne
Mit Tränen im Gesicht
Das Tageslicht fällt auf die Seite
Der Herbstwind fegt die Strasse leer
Jetzt stehst Du da an der Laterne
Hast Tränen im Gesicht
Das Abendlicht verjagt die Schatten
Die Zeit steht still und es wird Herbst"

 

Hier der Song:

 

Und hier der zweite: Wilder Wein. Ich hab ihn am 25. unter meinen Rammsteinalben entdeckt...seitdem hör ich ihn fast nur noch...

 

Und wiedermal ist mir sovieles ein Mysterium.

Ich wart auf dich, am Ende der Nacht

28.12.06 01:26


Wie?

Bin ich der einzige der sich so viele Gedanken macht? Der nicht weiß was richtig oder falsch ist? Bin ich der einzige dem eine Freundschaft eigentlich sehr wichtig ist? Mach ich mir als einziger so viele Gedanken über Dinge? Warum weiß ich nicht was ich tun soll? Alle sagen "Vergiss", alle, fast alle, bis auf eine Person, und ich kann nicht vergessen....zu viel Bedeutung...aber ich schein der einzige zu sein dem es viel Bedeutet....
28.12.06 23:08


Das Phantom...

Ein Phantom in meinen Gedanken? Nein aber etwas was meine Gedanken immoment sehr beeinflusst....

Und nun sitzt ich hier, höre "Das Phantom der Oper", gucke Fotos und fühle mich einfach Scheiße

...und ich falle weiter 

29.12.06 01:42


Die Wolken...

Und durch die Wolken bricht ein kleiner Strahl licht.... erst ist nur klein... hoffentlich kommt jetzt kein Wind und schiebt die Wolken davor...

Und nun trink ich hier ein Gießner Bier (Die Heimatstadt meines Großvaters) und denke daran wie er wohl damals den Himmel gesehen hat....

er fehlt mir... 

30.12.06 01:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung